Skip to main content
Logo der Europäischen Kommission
Solidarität mit der Ukraine

Flucht aus der Ukraine: Unterbringung und Zugang zu Wohnraum

Diese Informationen gibt es auch auf: Ukrainisch | українська | Russisch | русский

Informationen zu Unterbringung und Wohnraum

Behörden oder karitative Einrichtungen stellen unmittelbar Notunterkünfte zur Verfügung. Gemäß der Richtlinie über vorübergehenden Schutz haben Flüchtlinge Anrecht auf eine angemessene Unterbringung oder Wohnraum. Mittelfristig wird das öffentliche Aufnahmesystem mit Privatunterkünften ergänzt.

Die Kommission wird

  • die Mitgliedstaaten weiterhin beim Ausbau ihres Aufnahmesystems unterstützen,
  • eine neue „Safe Homes“-Initiative auf den Weg bringen, um lokale, regionale und nationale Initiativen ebenso wie private fortzusetzen und auszubauen.

Der Europäische Fonds für regionale Entwicklung hilft bei der Bereitstellung von Sozialwohnungen für Familien und Einzelpersonen und deckt die Kosten für den Ankauf bzw. die Sanierung von Unterkünften. 

Im Rahmen des Europäischen Sozialfonds können auch Investitionen in Gemeinschaftsunterkünfte gefördert werden, insbesondere für Personen mit besonderen Bedürfnissen und Behinderung, Kinder und ältere Menschen.